« Die Polizei, die ich mir wünschePre und ich »

7 Kommentare

Kommentar von: Usul [Besucher]
Usul

Kein Politiker, kein BKA, keine Lobby schafft es momentan, irgendetwas heimlich zu machen.

Naja, ganz so würde ich es nicht sehen. Es ist richtig, dass es weitaus schwieriger geworden ist, fragwürdige Gesetze durchzudrücken. Was mir aber immer noch sehr fehlt, ist der Blick hinter die Kulissen: Wie genau nehmen denn diverse Lobbyisten Einfluss, was wollen sie wirklich, was bekommen sie sogar bei Politikern nicht durch? Man sieht quasi im Internet nur immer das Ende eines Prozesses, dabei ist doch gerade interessant, wer an dem Prozess aus welchem Grund teilnimmt. Für mich ist Politik immer noch eine Blackbox, eine Ansammlung von Hinterzimmergesprächen. Was besser “überwacht” ist durch das Internet, sind die Ausgänge der Blackbox, aber das kann es ja nicht sein …

16.07.10 @ 23:12
Kommentar von: jensscholz [Mitglied]  

Das ist schon richtig, und die Versuche, diese Strukturen zu schützen und zu bewahren sind ja sichtbar. Aber die Versuche schlagen fehl und die Blackbox wird immer durchsichtiger. Und ich glaube nicht, dass das noch verhinderbar ist. Wir sehen schon lange nicht mehr erst das Ende des Prozesses sondern erwischen sie immer öfter schon währenddessen. Wir sehen zwar oft genug noch nicht den Beginn, aber auch das ist nur eine Frage der Zeit.

16.07.10 @ 23:22
Kommentar von: Dierk [Besucher]
Dierk

@Usul

Ich sehe das nicht so, was einige Handvoll Politiker heute oder morgen hinter verschlossenen Türen machen, spielt schon mittelfristig kaum eine Rolle. Das genau ist der große Vorteil der billigen, schnellen, einfachen, weltweiten Kommunikation, die das Internet bietet. Früher mussten wir uns - ich bin halt auch schon Mittvierziger - darauf verlassen, dass Journalisten uns schon mit den wichtigen Informationen versorgen würden, dass Politiker uns nicht zu übel anlügen. Inzwischen bekommen wir genug Daten von genug vernünftigen Menschen geliefert, dass wir uns tatsächlich selbst ein recht umfassendes Bild machen können.

Natürlich müssen wir uns mehr bemühen, wir müssen snake oil von wirkungsvoller Medizin auf fundamentaler Ebene unterscheiden können. Wir müssen Medienkompetenz erlernen, dürfen uns nicht auf Autoritäten [z.B. Wissenschaftler] verlassen, sondern grundlegende Denkmethoden erlernen, die uns vom reinen Konsumenten zum skeptischen Produzenten machen - skeptisch uns selbst gegenüber!

Leider glauben zu viele Menschen immer noch, dass wir viel Fakten auswendig lernen müssen, sicherlich benötigen wir auch Detailwissen, aber viel wichtiger ist eigenständiges Denken, Methoden, Prinzipien, Strukturen zu erlernen. Auch dabei hilft das Internet, eben aufgrund seiner Unmenge an Daten, die auf uns einprasseln und die wir sortieren müssen.

Politiker sind - auch wenn sie das selbst nicht glauben wollen - nichts weiter als Verwalter der Gegenwart, deren Vorhaben nicht von Dauer sind, sofern sie sich nicht bewähren. Ein guter Beleg dafür ist der Zusammenbruch des Real Existierenden Sozialismus und der Sowjetunion, aber auch die quasi-faschistischen Diktaturen Südamerikas und Europas, die sich alle überlebt haben, weil sie am Leben und den Wünschen der Menschen vorbei regierten.

17.07.10 @ 00:16
Kommentar von: jensscholz [Mitglied]  

(hehe, dann isses am Ende vielleicht doch ein Altersding …)

17.07.10 @ 11:02
Kommentar von: AVG [Besucher]
AVG

Bevor sich Frau Merkel an den Arbeitslosen und Familien vergreift, sollten endlich die gierigen Zocker, welche die Krise verursacht haben, zur Kasse gebeten werden !
Unsere Meinung dazu hier:

http://www.youtube.com/watch?v=qCYRxHz-OY0&feature=channel

17.07.10 @ 11:34
Kommentar von: sgievert [Besucher]
sgievert

Schöner Text! Eine Ergänzung: Ich habe den Eindruck, dass viele Online-Aktionen und -Themen erst dann bei einer breiteren Masse von Usern ankommen und so richtig Fahrt aufnhemen, wenn “klassische” Medien (meist große Online-Portale) über ePetitionen, partizipative Tools oder Graswurzel-Aktionen berichten.

20.07.10 @ 18:06
Kommentar von: jensscholz [Mitglied]  

Ja, klar. Aber früher war das eine absolute Voraussetzung. Vor einigen Jahren war “gespont” zu werden noch wichtig. Heute schon oft nicht mehr. Die Entwicklung ist bei weitem nicht abgeschlossen.

30.07.13 @ 16:59