« Crowdsourcing funktioniert auch bei kleinen BandsPrivilegien »

7 Kommentare

Kommentar von: Konstantin Klein [Besucher]
Konstantin KleinWie wäre es mit dem "Denver Clan": Irgendwie wie Dallas, aber nicht ganz so gut (oder noch schlechter), und auch die Einschaltquoten sind schlechter?
01.12.12 @ 13:33
Kommentar von: Sven [Besucher]
SvenDie Linke: Lindenstraße. Gibts schon ewig, ständig bemüht, immer wenn man denkt, jetzt gehts einem endlich mal besser gibts beim nächsten das menschliche Drama. So viel trister, grauer Alltag ist nirgends sonst im Fernsehen.
01.12.12 @ 13:34
Kommentar von: Konstantin Klein [Besucher]
Konstantin KleinDanke für die Erweiterung mit den Frisuren!
01.12.12 @ 14:33
Kommentar von: Jens Würfel [Besucher]
Jens WürfelGZSZ ist für die FDP ungeeignet, denn die Serie ist quotenmäßig dafür viel zu erfolgreich und inzwischen auch zu aufwändig produziert.

Ich schlage stattdessen "The Bold and The Beautiful" / "Reich und Schön" vor. Lief ebenfalls über Jahrzehnte, zeigt nur Nahaufnahmen von sprechenden Köpfen und hat null Handlung.
02.12.12 @ 22:08
Kommentar von: bewitchedmind [Besucher]
bewitchedmindSpricht für sich, daß mir gar nicht aufgefallen war, daß die SPD fehlt ...

- aber da kann es natürlich nichts anders als den guten alten Tatort geben:

Gab sich bis in die Achtziger sozialkritisch, heute bemüht man sich, kein Stammtischklischee über MigrantInnen und Hartz-IV-Empfänger auszulassen. Das Personal wirkt so glaubwürdig und menschlich wie gut dressiertes Holz, die Plots sind so vorhersehbar, so daß das Publikum regelmäßig einschläft und am Ende nicht mehr weiß, wer schuld an allem war. „War irgendwie schon immer da“ ist die einzige Existenzberechtigung.
03.12.12 @ 01:28
Kommentar von: Jens Scholz [Mitglied] E-Mail
Super! Ist genommen!
03.12.12 @ 08:00
Kommentar von: Sven [Besucher]
SvenSP-wer?
04.12.12 @ 21:17